Der erste Werne-Krimi zum Hören: Das Hörspiel "Kommissar Wischkamp - Ermittlung mit Hindernissen" nach dem gleichnamigen Theaterstück (erhältlich im adspecta Theaterverlag Meschede) ist in Produktion. Vorbestellungen für die CD zum Preis von € 9,90 (MP3, Laufzeit 104 Minuten) sind ab sofort über behr-werne@t-online.de möglich.


Hier ein kleiner Vorgeschmack:


https://youtu.be/wSERv47xPXs





Neuerscheinung im Novemer 2019 - Werne-Krimi Teil 12








Klappentext zu Werne-Krimi Teil 12

„bis dass der tod ...“

 

In seinem 12. Fall bekommt es der inzwischen zum Ersten Polizeihauptkommissar beförderte Jens Wischkamp mit einem Fall zu tun, der internationale Hintergründe hat. Lange zurückliegende Verbrechen in Toronto in der kanadischen Provinz Ontario ziehen ihre Kreise bis in die Kleinstadt Werne an der Lippe.

Was hat es mit der geheimnisvollen Kanadierin auf sich, deren Einwohnermeldeamtseintrag mit einem Sperrvermerk versehen wurde? War sie auf der Flucht und wenn ja, vor was oder vor wem? Als sich dann noch ein per internationalem Haftbefehl gesuchter entflohener Mörder in ihrer Nähe aufhält, bekommt der Fall auch für die deutsche Polizei eine hohe Relevanz. Welche Rolle spielt dabei Peter Morgan, der stellvertretende Generalstaatsanwalt von Toronto?

Die junge Frau jedenfalls schwebt in höchster Gefahr und wird trotz eines umfassenden Personenschutzes ganz plötzlich entführt. Ihr Leben scheint keinen Pfifferling mehr wert zu sein, denn der gesuchte Mörder ist ihr Ex-Ehemann, der auf Rache aus ist.

Für Jens Wischkamp und seine Kollegen beginnt ein Wettlauf mit der Zeit und eine intensive Zusammenarbeit mit den kanadischen Justizbehörden.








Passend zur  Werne-Krimireihe gibt es  das Malbuch für Erwachsene mit Motiven aus der Stadt Werne:


 

 

 

 








 


 


 

Werne an der Lippe - eine beschauliche Kleinstadt...  

... wird zum Zentrum der Schwerkriminalität.

 

Eine Leiche im Studio des Krankenhausradiosenders, Entführungen, Morddrohungen, Rauschgift, Prostitution und andere Kapitalverbrechen würde man eher in einer Großstadt vermuten. Das jedenfalls dachte Kommissar Jens Wischkamp von der Kriminalpoizei in Unna bisher. Er wurde eines besseren belehrt und es zeigt sich, dass Verbrechen vor den Toren einer Kleinstadt nicht halt machen.


 


 


 

 

Sehen Sie auf den nächsten Seiten, welche Fälle Kommissar Wischkamp bisher vor scheinbar unlösbare Aufgaben gestellt haben. 

 

 

 

Eine kleine Fotogalerie auf der Seite "Kommissar Wischkamp" soll Sie einstimmen auf die beschauliche Kleinstadt Werne an der Lippe und die aktuellen Tat- und Ermittlungsorte. 

 

 


 

 

Es gibt jetzt einen Werne-Krimi-Blog mit vielen Informationen zu Jens Wischkamp, den Krimis und auch Hintergrundinformationen über Recherchen und Ermittlungsarbeiten.

Klicken Sie sich einfach einmal rein unter www.werne-krimi.blogspot.com

 

Kommentare sind herzlich willkommen! 

 

 

 

 

Ich wünsche Ihnen spannende Unterhaltung.

 

 

Herzlichst

 

Renate Behr

 

Autorin  

 

Impressum: Renate Behr, Julius-Schwieters-Str. 9, 59387 Ascheberg, Tel.: 02599 / 741312

e-mail: behr-werne@t-online.de

Steuer-Nummer 333/5008/2025 Finanzamt Lüdinghausen

Es gelten die Datenschutzrichtlinien der Hauptseite www.renatebehr.de 

 

 

 

 

 

 

 

36970