Erschienen am 29. September 2016 im Brighton Verlag:












Und hier mal ein kurzer Überblick, um was es geht im neunten Werne-Krimi:


In Werne an der Lippe haben sich ein paar Jugendliche offensichtlich einen bösen Scherz erlaubt. Mitten in der Nacht sind sie auf den Jüdischen Friedhof an der Südmauer eingedrungen und haben dort so etwas wie eine schwarze Messe gefeiert. Anwohner benachrichtigen die Polizei, aber außer einem Kreis aus schwarzen Kerzen wird nichts gefunden.

Einige Wochen später gibt es einen ähnlichen Vorfall in einer leer stehenden Fabrikhalle. Dieses Mal bleibt es aber nicht so harmlos, denn es sind auch Erwachsene anwesend. Einer davon greift einen Beamten mit einem Messer an und verletzt ihn schwer, kann aber fliehen. Festgenommen wird Hannes Vossland, der aber vorgibt, nur zufällig in die Versammlung geraten zu sein. Jens Wischkamp muss ihn gehen lassen.

Als er wenig später vom LKA darüber informiert wird, dass es zunehmend ungelöste Verbrechen gibt, die bundesweit im Zusammenhang mit neu gegründeten privaten Jugendzentren stehen, wird er hellhörig. Auch in Werne hat ein solches Zentrum eröffnet und Hannes Vossland ist auf einem der Pressefotos zu sehen. 

Kurze Zeit später verschwindet die Werner Schülerin Vivianne Ristoff spurlos. Sie gehörte zu den regelmäßigen Besuchern des Jugendzentrums, das immer mehr in den Fokus der Polizei gerät. 

   

Können Jens Wischkamp und seine Kollegen verhindern, dass sich in ihrer beschaulichen Heimatstadt eine kriminelle Vereinigung breitmacht, die auch vor Verbrechen nicht zurückschreckt?






 

 

 

Das Jahr 2015 war sehr erfolgreich. Mit meiner Werne-Krimireihe und der Ronda Baker History Crime Reihe habe ich in der verlagsinternen Wertung Platz 1 der Verkaufszahlen erreicht! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die Frankfurter Buchmesse war in diesem Jahr etwas ganz Besonderes für mich. Denn zum ersten Mal durfte ich hier einen Werne-Krimi als Neuerscheinung präsentierten. "nichts als blauer dunst" ist erschienen im Brighton Verlag und zum Preis von € 12,90 ab sofort überall im Buchhandel, im Verlagsshop oder über mich zu beziehen. Und hier ist das aktuelle Foto aus Frankfurt:


 


 


 

Werne an der Lippe - eine beschauliche Kleinstadt...  

... wird zum Zentrum der Schwerkriminalität.

 

Eine Leiche im Studio des Krankenhausradiosenders, Entführungen, Morddrohungen, Rauschgift, Prostitution und andere Kapitalverbrechen würde man eher in einer Großstadt vermuten. Das jedenfalls dachte Kommissar Jens Wischkamp von der Kriminalpoizei in Unna bisher. Er wurde eines besseren belehrt und es zeigt sich, dass Verbrechen vor den Toren einer Kleinstadt nicht halt machen.


 


 

In Vorbereitung:


 

"sitz!platz!tot!"


 


 

geplantes Erscheinungsdatum: 1. November 2015


 


 

 

   

 

 

Es gibt eine CD mit Texten und Songs der ersten drei Werne-Krimis. Sie kann zum Preis von € 9,90 auf www.wortmusik.info bestellt werden. Dort finden Sie auch eine Hörprobe:


 

 http://www.wortmusik.info


 

Krimilesung mit Musik am 6.2.2015 im Restaurant Gasthof Hagedorn in Hamm-Bockum-Hövel. Einlass 18.30 Uhr, Beginn 19.00 Uhr 

Preis inklusive 3-Gänge-Menü € 39,90 pro Person. 


 

Mode! Mord! Musik! - und ein rundes Jubiläum

Krimilesung mit Musik im fashion-FACTORY-STORE, Bergkamen am 18.2.2015 von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.


 

 

Sehen Sie auf den nächsten Seiten, welche Fälle Kommissar Wischkamp bisher vor scheinbar unlösbare Aufgaben gestellt haben. 

 

 

 

Eine kleine Fotogalerie auf der Seite "Kommissar Wischkamp" soll Sie einstimmen auf die beschauliche Kleinstadt Werne an der Lippe und die aktuellen Tat- und Ermittlungsorte. 

 

 


 

 

Es gibt jetzt einen Werne-Krimi-Blog mit vielen Informationen zu Jens Wischkamp, den Krimis und auch Hintergrundinformationen über Recherchen und Ermittlungsarbeiten.

Klicken Sie sich einfach einmal rein unter www.werne-krimi.blogspot.com

 

Kommentare sind herzlich willkommen! 

 

 

 

ASIN: B00AVS2GTY

Hier finden Sie mein aktuelles E-Book mit spannenden Kurzkrimis! 

 

Ich wünsche Ihnen spannende Unterhaltung.

 

 

Herzlichst

 

Renate Behr

 

Autorin  

 

Impressum: Renate Behr, Julius-Schwieters-Str. 9, 59387 Ascheberg, Tel.: 02599 / 741312

e-mail: behr-werne@t-online.de

Steuer-Nummer 333/5008/2025 Finanzamt Lüdinghausen

Es gelten die Datenschutzrichtlinien der Hauptseite www.renatebehr.de  

 

 

 

 

 

 

 

24978